Baba Shrimps im Mascotte Zürich

In Zürich herrschte Schneesturm. Noch 10 Minuten bis 20 Uhr.  Ich war spät dran, hatte einer meiner Züge verpasst und war nun ziemlich genervt. Der Security liess irgendwelche Leute seitwärts ins Lokal rein und ich stand da frierend im wilden Schneegestöber. Gerade jetzt wünschte ich mir, dass die Band mal nicht pünktlich beginnen würde. Tat sie zum Glück nicht 😉

Baba Shrimps feierten an dem Abend ihren Tourabschluss – im Mascotte Zürich, Kapazität 500 Leute. Die Tage davor dachte ich mir noch: Haben die jetzt tatsächlich nicht mehr so viele Tickets übrig oder ist das reine Verkaufsstrategie? Nicht, dass ich ihnen das nicht gönnte – aber immerhin waren bei vielen Konzerten davor jeweils so die Hälfte der Zuschauer vor Ort, wenn nicht weniger. Allerdings war es Zürich, ihr Zuhause, und sie hatten länger nicht mehr da gespielt. Und tatsächlich, das Mascotte war an dem Abend rappelvoll! Während rund einem Jahr waren sie nun mit den Songs ihres Debutalbums „Neon“ auf Tour gewesen. Wahnsinn, was in 12 Monaten alles geschehen kann. Und nun eben der Tourabschluss da im Mascotte.

Irgendwann liessen sie auch mich noch rein. Ich eilte die Treppe hoch, an der Schlange vor der Garderobe vorbei und erwischte einen Platz so in der 2. Reihe ziemlich genau vor dem Schlagzeug, rechts am Bühnenrand. Zu den anderen ganz nach vorn reichte es leider nicht mehr, aber ach ja, passte. Und was soll man sagen? Genial! Okay, okay, am Anfang war das Publikum doch ziemlich langweilig und viel zu geschwätzig. Das drehte sich allerdings irgendwann ganz plötzlich und die Stimmung wurde richtig gut. Beginnen taten Baba Shrimps wie so oft mit „Trouble“, aber es gab viele tolle Überraschungen, die sogar wir „Hardcore Fans“, die an X-Shows schon waren (war nun so mein 23. Baba Shrimps Konzert und ja ich weiss, irgendwie jetzt nicht die schönste Zahl), nicht erwartet hätten. Zu meiner Freude spielten sie gleich schon als zweiter Titel „Sleepless Nights in Paris“. Neben den üblichen Songs ab dem Album wie „Calling Out For You“, „Europe“, „Moviestar“ oder „Kids“ gabs einige geniale Covers auf der Setlist wie etwa „Feel Again“ von OneRepublic, welches ja seit Beginn ihrer Tour im Programme ist,  oder neu „N’oubliez jamais“, das sie an dem Abend zu Ehren des kürzlich davor verstorbenen Joe Cockers gespielt haben [Video hier]. Man muss es ihnen lassen – sie schreiben nicht nur tolle eigene Songs, sondern covern auch echt super. Vor allem etwa „Big City Life“ ist richtig genial!

Daneben spielten sie auf Wunsch eines Fans „Scared To Be Alone“ [Video hier], einen älteren Song, und ausserdem gabs zwei Duette. Das eine war mit Lena, die auf dem Album bei „Little House“ [Video hier] die Backings gesungen hatte, und das andere war bei „All The City Lights“. Da erwähnte Adi seine beiden Brüder und der jüngere davon, David, nutze die Gelegenheit und sprang gleich zu ihnen auf die Bühne (er hat übrigens eine eigene Band namens „Alibi Süd„) [Video hier]. Mit jedem Song spielten sie eine tolle Mischung aus Pop und Folk vermischt mit den Synthies, die sie so lieben und immer wieder gerne neu ausprobieren. Adi sprang immer wieder seitwärts auf die Boxen und liess sich feiern. Wir wurden mit lustigen Geschichten wie  etwa vom „besten Tag des Lebens“ – ein Tag im Alpamare – unterhalten und sogar die Band wurde ausnahmsweise an dem Tag komplett vorgestellt. Und weil das Publikum schliesslich noch immer nicht genug hatte und ihnen langsam aber sicher die Songs ausgingen, stellten sie sich zum Schluss einfach zu Dritt nochmals für eine Zugabe hin und gaben „Little House“ [Video hier] im Trio akustisch, nur von einer Gitarre begleitet, zum Besten. Das müsste schliesslich auch die allerletzten überzeugt haben.

[mehr Fotos in der Galerie]

Ein unglaublich toller Abend, ein genialer und absolut top Tourabschluss. Ich bin schon gespannt, was das nächste Jahr so für Baba Shrimps bringt. Wie wir zwischenzeitlich auf Facebook sehen konnten, arbeiten sie fleissig an neuen Songs und somit am nächsten Album (das braucht aber natürlich seine Zeit). Und jetzt kommt dann auch erst mal wieder die Festivalsession, in der auf Baba Shrimps ja auch einige grosse Events warten. Die Daten findet ihr natürlich auf www.babashrimps.ch. Man sieht sich doch bestimmt wo? Sagt Bescheid.

Please follow and like us:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*