Dabu Fantastic bei Radio32 in Solothurn

„Nid scho wieder Drinks!“ – Oh doch, und zwar hoch oben über Solothurn, im 7. Stock des Hotel Ramada, wo wir an dem Mittwochabend noch ein letztes Mal den Sommer feierten. Es sollte der letzte Sommertag sein und wie könnte man den nicht besser beenden als mit ein paar „Drinks“ von und mit Dabu Fantastic.

Am Tag davor hatte meine Kollegin schon Tickets für den Radio32 Event gewonnen. Es stand also fest, dass ich mit ihr hingehen konnte. Hatte sie sich extra einen halben Tag neben dem Telefon posiert und ganz aufmerksam Radio gehört. Am Folgetag, also am Eventtag dann, erhielt ich ebenfalls noch eine Mail, dass ich via Online-Wettbewerb gewonnen hatte. Tja, eigentlich hatte ich das Mail am Morgen schon erhalten, es aber erst am Nachmittag gesehen. Und ja, auch so wärs einfach schon ein Bitzeli spät gewesen mit der Benachrichtigung. Da liess sich halt keine zusätzliche Begleitung mehr finden. Aber egal, wir waren zu zweit und freuten uns Dabu Fantastic noch ein letztes Mal vor der Pause zu sehen. Um rechtzeitig gegen 18:45 Uhr vor Ort zu sein, musste ich eine Stunde vor Feierabend bereits los. War aber zum Glück nicht so das Problem.

Keine fünf Minuten Fussmarsch vom Solothurner Bahnhof entfernt liegt das Hotel Ramada, wo eben im 7. Stock der Radio 32 Event „Talk’n’Show“ zum ersten Mal nach der Sommerpause wieder stattfand. Eben mit Dabu Fantastic. Es war unsere 7. Woche Dabu Fantastic. Die 7. Woche im 7. Stock – passt doch. Das heisst, wir hatten nun sieben Wochen hinter einander mindestens einmal pro Woche ein Konzert von Dabu Fantastic gesehen. Ich war erst auf der Basel-Bern-Zürich-Las-Vegas-Tour, dann Musig i de Altstadt gefolgt von der Argovia Live Session. Meine Kollegin war dann noch bei der Albumrelease-Show im Hallenastadion, wo ich nicht dabei sein konnte. Und nun eben bei Radio 32. Die Band selber konnte auf 21 Konzerte anstossen. Recht crazy und wohl anstrengend, aber wie ich das von mir selber kenne, ist die Anstrengung meist mehr positiv, weil man es halt gerne macht. Freundlich wurde man von der Radio32 Crew und der Hotel Staff empfangen. Und ja, da war ich extra vom Thunersee her gekommen.

Mit dem allerschönsten Sonnenuntergang im Hintergrund gab es erst einen halbstündigen Talk. Arts zog mal von Beginn weg gleich alle Lacher auf sich, als er als erstes sein Mikrofon fallen liess. Und auch sonst wurde es ein sehr lustiger, aber auch interessanter und informativer Abend. Hatten wir bisher nicht alles gewusst, was die beiden während des Interviews erzählten. Etwa die Geschichte mit dem ausgekochten Knochen, den sie mit einem integrierten goldenen USB-Stick, in der Hoffnung auf eine Zusammenarbeit, an die Plattenfirma verschickt hatten. Ihr könnt euch ja denken, das passierte in Bezug aufs letzte Album „Hallo Hund“. Nach dem Hund kommt der Kater, sei so die Idee gewesen. Darauf sei aber irgendwie noch kein Journalist gekommen. Sie gaben dann auch noch Tips, wie man die aktuelle Single „Angelina“ seinen Kindern am besten mit Legosteinen erklärte. Und wir erfuhren unter anderem auch einiges über die alte Heimat und alte Bekannte der beiden Musiker. Es war wirklich ein toller Talk.

Darauf gab’s die Band eben noch live. Sie hatten sich alle auf die wieder mal eher kleine Bühne gequetscht. Dabu stand allerdings fast öfter vor der Bühne oder rannte und sprang quer durch den Raum. Mit seinen 1,94m (im Song „Grosse MC“ könnt ihr das übrigens selber nachrechnen) hätte das möglicherweise sonst auf der hohen Bühne noch der eine oder andere Unfall gegeben. Ärzte oder angehende Ärzte waren nämlich nicht anwesend, das hatte Dabu vorab schon überprüft. Thihi. Starten taten sie mit „Paradiis“ ab dem Vorgängeralbum. Weiter gings mit „Vo Vorn“ – ja die letzten 7 Wochen hätten wir gerne nochmal von vorn erlebt. Die Zeit war wirklich richtig toll gewesen. „Striited“ und „Hässlich“ (einer meiner Favouriten vom Album) spielten sie ebenfalls. Wie sich die meisten Besucher dabei auf ihren Stühlen halten konnten, war mir ja schon ein Rätsel. Wir beiden standen auf jeden Fall sehr bald schon auf den Beinen. Mal setzte sich Dabu ins Publikum oder checkte bei „Drinks“ die Bar im hinteren Teil des Raumes aus. Hagebuttentee hatten sie wohl grad keinen. „Gang jetz“ bewegte uns dann definitiv nicht schon zum Gehen, denn bei „Sunne“ präsentierte Arts nicht nur wieder seine Bauch-Trommel-Skills, sondern auch die zum Lied passende Choreografie. Und klar, dass „Angelina“ zum Abschluss nicht fehlen durfte.

Das war ein richtig toller Abend! Natürlich gab es darauf noch Autogramme und Fotos für die, die wollten. Das neue Album „Drinks“ gibts übrigens nicht nur auf CD sondern auch auf Vinyl. Da kann es dann passieren, dass sich Dabu beim Autogrammeschreiben auch schön kreative auslässt.

Wir freuen uns jetzt schon die Band wieder live zu sehen und werden bis dahin unsere wöchentlichen Drinks bei Ihnen vermissen 😀 Habt ihr die Band auch schon live gesehen? Falls nicht, kann ich das nur empfehlen. In meiner Youtube-Playlist findet ihr einige Live-Videos. Alle Infos zu Dabu Fantastic und dessen Tourdaten findet ihr natürlich auf der offiziellen Webseite www.dabufantastic.ch. Und wie gesagt, ab Januar sind sie wieder auf Tour.

Please follow and like us: