Dabu Fantastic in der Mühle Hunziken

Am Freitagabend ging es ab auf die Autobahn Richtung Mühle Hunziken in Rubigen. Und ich hab ernsthaft die Ausfahrt nach Rubigen verpasst. Tja, machten wir dann halt einen kleinen Umweg über den Ostring (fragt nicht!). Aber dann ist da auch noch diese blöde Baustelle direkt bei der Ausfahrt… Ich danke echt demjenigen, der das Navi erfunden hat! Aber ja, einen Vorteil hatte der kleine Umweg: Ich war etwas später dran und konnte praktisch ohne Anstehen ins Konzertlokal rein spazieren.

Vor dem Eingang des Lokals, an der Feuerstelle, wurde gerade eine Awardübergabe für die Band vorbereitet. Klar war ich da mal super neugierig. Aber Dabu Fantastic würden dann bestimmt während ihrem Konzert erzählen, was für einen Award sie genau erhalten hatten. Somit wartete ich mit Bekannten vor der Bühne auf Konzertbeginn und  mampfte genüsslich eine leckere Mühli-Brottasse (Mein neues Lieblingsessen. Müsst ihr unbedingt bei eurem nächsten Besuch mal probieren.). Langsam füllte sich das drei Etagen-Konzertlokal. Es seien weniger als 40 Tickets übrig, verkündete die Band noch früher am Tag via Social Media. Ob das Konzert schliesslich ausverkauft war, weiss ich allerdings nicht. Sicher aber so gut wie.

Dabu Fantastic betraten während des Intros die Bühne und starteten ihr Konzert wie gewohnt mit „Autobahn“. Ja, die letzten Wochen hatte die sechsköpfige Band auch wieder so einige Autobahn-Kilometer hinter sich gebracht. Seit Mitte Januar sind sie mit ihrem neuen Album „Drinks“ intensiv auf  Tour – #tourdegeil, und zwar sehr erfolgreich. Die Hälfte der Tour war bereits im Vorverkauf ausverkauft, viele der Shows spätestens am Konzertabend. Wer die Band also sehen möchte, kann sich nicht darauf verlassen, dass spontan noch Tickets zur Verfügung stehen. Unbedingt also vorab euer Ticket holen, am besten bald. Mit dem Konzert in der Mühle Hunziken in Rubigen hatten sie den grössten Teil der Tour nämlich hinter sich und kommen dem Ende zu.

Die Setlist bestand nicht etwa nur aus den ganzen neuen Titel, die wir letzten Sommer bereits ausführlich auf der BaselBernZürichLasVegas Tour kennenlernen durften, sondern ein toller abwechslungsreicher Mix aus all ihren Alben sowie sogar einiger ihrer Fanta 4 Cover, die beim Publikum auch immer wieder super ankommen. [Übrigens, wusstet ihr, dass Dabu Fantastic im kommenden Sommer in Hinwil am „Rock The Ring“ im Vorprogramm ihrer Idole, den Fantastischen Vier, auftreten werden?]. Für „Schön“ wechselten Dabu und Arts zu sportlichen Stirnbänder und sorgten rasch dafür, dass die Mühli in Bewegung blieb. Darauf sangen sie mit all den anwesenden Cowobys und Cowgirls über die alltagstauglichen „Jeans“ und übten auch wieder mit hängenbleibenden Melodien und spritzigen Texten Kritik an unserer Gesellschaft – das immer mit einem Augenzwinkern. Das mit Marc Sway entsandene Songmates-Lied „Gold“ fehlte ebenfalls nicht. Von Dabu Fantastic allein performt, gefällt mir das ganz ehrlich noch besser.

Ja, es ist wohl kein Geheimnis, dass ein Grossteil des anwesenden Publikums Dabu Fantastic wegen „Angelina“ kannte, dem aktuellen Hit der Band. Und mit diesem kleinen Fact erlaubten sie sich während ihrer Show doch so das eine oder andere Spässchen. Immer wieder spitzte das Publikum aufgeregt die Ohren und freute sich schon auf „Angelina“, bevor sie merkten, dass das gerade nur so ein kleiner Einspieler, ein kleiner Vorgeschmack auf den Song war. „Angelina“ liess immer wieder auf sich warten.

Beruhigende Bassklänge von Gianluca während „Beruhig di mal“, ein Tänzchen zu „Tanz ällei“ durch die Mühle Hunziken  oder ein zänkisches Solo von Gitarristen Sam bei „Striited“. Besteht doch immer etwas die Gefahr, dass die Stimmung nach einer Pause etwas harzte, war das Publikum im zweiten Teil aber voll da und kam so einiges aus sich raus. Schliesslich präsentierten Dabu und Arts dann die vor dem Konzert erhaltene Goldplatte für ihre Single „Angelina“ (das heisst, der Titel wurde über 15’000 Mal verkauft) [sie haben auch auf Facebook drüber berichtet]. Da musste natürlich der Song auch folgen, aber nur unter der Bedingung, dass man zumindest während der 1. Strophe das Handy stecken liess.

Als Zugabe gabs dann nicht nur die aktuelle Radiosingle „Gang jetz“ sondern auch „Sunne“, zu dem sie einen Zuschauer zum Mitsingen auf die Bühne holten. Er war schon damals beim 1. Mühli-Besuch von Dabu Fantastic mitdabei gewesen und das Versprechen, er dürfe beim nächsten Mal mitsingen, wurde damit eingelöst (und nein, ich war leider damals eben nicht dabei, sorry Guys). Mit „Miin Ort“ wurde es schliesslich nochmals etwas ruhiger.

Bevor es nach dem tollen Konzerteabend wieder heimging, holte ich mir noch die neue CD-Box mit den ersten drei Dabu Fantastic Alben, die auf 100 Stück limitiert bei den Konzerten erhältlich ist. Ausserdem gibt’s unter ihrem Merch auch Hagebuttentee zu kaufen – falls ihr an ihren Konzerten doch mal ein paar [nöd scho wieder] „Drinks“ zu viel hattet.

mehr Fotos findet ihr in der Galerie.
Infos zu Dabu Fantastic findet ihr auf www.dabufantastic.ch

mehr Videos gibts in meiner Youtube-Playlist

Please follow and like us: