Damian Lynn am „Lucerne in ice“

Wenn Damian Lynn Anfang Januar mitten in Luzern von kalten Wintertagen singt, dann sind der eine oder andere Schauer über den Rücken garantiert. Jetzt nicht mal, weil man friert – immerhin sind 5°C für diese Jahreszeit ziemlich warm – sondern weil es einfach wunderschön ist und die Gänsehautmomente einer nach dem anderen folgen.

Mein erster Konzertbesuch des Jahres war wirklich unglaublich schön.

So traditionell gesehen wäre ja mein erstes Konzert des Jahres das Touch The Mountains in Interlaken, aber mit dem diesjährigen Programm konnte ich ziemlich gar nichts anfangen. Gut, man hätte sich Baschi kurz anhören gehen können, tat ich dann aber nicht. Ja, da seht ihr meine Prioritäten auch gleich: Damian Lynn kündet kurzfristig am heutigen Nachmittag ein halbstündiges Konzert in Luzern an – und schon sitz ich im Bus zum Bahnhof.

Es regnete, aber was solls. Nach so vielen Tagen daheim vorm TV tat frische Luft und ein kleiner Ausflug definitiv gut. Mit einem Konzert von Damian verbunden, auch wenn es noch so kurz ist, ist das perfekt. Das Konzert war Teil des Eröffnungsevents von „Lucerne in ice“, wofür Luzern Hotels in Zusammenarbeit mit dem Luzern Tourismus bis zum 10. Januar täglich wechselnde Attraktionen rund ums Eisfeld beim KKL präsentieren. Ja, bis heute hatte ich auch nichts davon gehört.

Es war ein kurzes, 30-minütiges Konzert bei dem Damian neben seiner Loopstation Drummer Marcel zur Unterstützung dabei hatte. Erst sah es so aus, als wären gerade mal eine Handvoll Leute vor Ort, aber es strömten dann doch schnell noch einige mehr dazu. Beginnen taten sie mit „Between the line“, darauf folgten diverse Songs ab seinem Album „Count To Ten“ – wie „Tell Me“, „Show My Love To You“ oder die aktuelle Single „Go!“. Ausserdem stand auch das Otis Redding Cover „Sittin‘ on the dock of the bay“ auf der Setlist. Die Bühne des Pavillons wurde während des Konzertes in wunderschönes, warmes Licht getaucht. Und mit allem drum und dran herrschte eine so wunderschöne Stimmung. Das Ganze halt klein, aber fein. Man darf ja das Jahr etwas ruhiger beginnen. Wer weiss was noch kommt…

Sobald der letzte Song verstummt war, rannten die Leute leider gleich davon – somit gab es gar keine Zugabe mehr. Aber nachdem Damian im Februar von seiner Tour mit Stefanie Heinzmann aus Deutschland zurück sein wird, wird er auch hier in der Schweiz wieder Konzerte spielen. Unbedingt vorbei gehen. Es lohnt sich!

Die Daten zu Damian Lynn’s Tour findet ihr auf www.damianlynn.com und infos zu „Lucerne in ice“ auf www.luzern.com/lucerneinice

Please follow and like us:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*