Death By Chocolate am Berner Stadtfest

Bern feierte an dem Wochenende 1000 Jahre Bümpliz mit einem grossen Stadtfest. Dabei fanden auf verschiedenen Plätzen diverse Gratiskonzerte statt. Nach Ewigkeiten mal wieder Death By Chocolate sehen, das konnten wir uns nicht entgehen lassen. Eigentlich hätten so viele Konzerte stattgefunden, aber vieles sagte mir auch nicht zu. Ausserdem war ich während der ganzen Woche so viel unterwegs gewesen.

Das Konzert von Death By Chocolate fand vor dem Westisde Einkaufszentrum in Bern-Brünnen statt. Einige Food- und Getränkestände waren aufgebaut. Es hatte sogar eine VIP-Tribühne. Der Regen wäre ja eigentlich nicht so schlimm gewesen, aber das Wetter war super nervig. Alle fünf Minuten wechselte es von Regen bis fast zum blauen Himmel. „Müslüm ist gerade angekommen!“ bemerkte Frontmann Mathias Schenk, als sich plötzlich während der Show ein Regenbogen über unseren Köpfen zeigte. Fünf Minuten später war der aber bereits wieder verschwunden und wir zogen uns die Kapuzen erneut über die Köpfe. Ja, viel nerviger als das unentschlossene Wetter waren aber eigentlich die Konzertbesucher, die mit ihren Regenschirmen vor unseren Nasen standen und uns die Sicht nahmen, manchmal mit ihren Schirmen einen fast ein Auge ausstachen. Man geht einfach nicht mit Regenschirmen an Konzerte. Und sonst, bitte hinten stehen, wo’s keinen stört.

Aber wir hatten unseren Spass Death By Chocolate endlich mal wieder live zu sehen. Sie rockten die Westside Bühne unter mit „Siren Calls“, „The Sun“, und neben vielen anderne auch mit dem neusten Song „Animal Keeper“, den sie im April zum Record Store Day veröffentlicht hatten. Dazu gabs natürlich eiine passende Lichtshow. Und mit jedem einzelnen Song wurde das Publikum etwas wilder – zumindest in den vorderen Reihen. Fragten wir uns vor dem Konzert noch, ob denn überhaupt irgendwer von dem Stadtfest wusste, war der Platz dann gut gefüllt. Wir waren am Ende des Konzerts dann recht durchnässt und weil Müslüm, der danach auftrat, nicht wirklich interessierte, gings auch schon wieder heimzu.

Um die Band war es eher ruhig gewesen in letzter Zeit. Death By Chocolate arbeiten ja am neuen Album. Wann das kommen soll, darüber bin ich momentan auch nicht informiert. Aber bis dahin sieht man sie immerhin noch am Paillote Festival. Und unsere Deutschen Nachbaren können sie sich am Reeperbahn Festival in Hamburg anhören gehen.

Absolut zu empfehlen!

Infos zur Band:
www.deathbychocolate.ch

Youtube-Plalist Death By Chocolate

 

Please follow and like us: