Deepdive Music Night in Zürich

Ich bin ein Fan von Showcases. Vielleicht habt ihr das ja schon mitgekriegt 😉 Mit so einem Showcase kriegst du oft Weltstars in kleinen, süssen Locations zu sehen – ganz nah, wie man sie sonst selten mehr sieht. Auf der anderen Seite kriegst du viel neue Musik zu hören. Und das Gute: Wenn’s dir nicht gefällt, musst du nicht zu lange zuhören 😉 Deepdive hat so ein Abend, bzw. zwei Abende, mit vielen verschiedenen Bands organisiert. Und ich war an dieser Deepdive Music Night in Zürich. Es war ein super Event! Ich traf da auf ganz viele Freunde und Bekannte, und hab neue und bereits bekannte Musik kennengelernt und gehört. Perfekte Kombination! 🙂

Ja also, Deepdive ist eine Schweizer Agentur im Bereich Booking, Event- und Künstlermanagement. Sie organsieren die „Deepdive Music Night“ um vor allem Schweizer (aber auch internationale) Nachwuchskünstlern die Möglichkeit zu geben Kontakte zu knüpfen und zu pflegen, sowie Werbefachleute oder Veranstalter mittles kurzer Showcases live von ihrem Können zu überzeugen. An diesen Showcase-Abende kann jeder dabei sein. Also auch Musikfans wie du und ich.  Es gab zwei Abende: einen in Lausanne und den anderen in Zürich. Es gab an dem Abend in Zürich 6 Bands zu hören. Eigentlich waren Undiscovered Soul mein Grund dahin zu gehen. Eine letzte Chance sie vor ihrer längeren Konzertepause nochmals live zu sehen. Dass Rival Kings auch dabei waren, machte das Ganze natürlich noch besser und ausserdem spielten Death by Chocolate ein Konzert.

Ok, bis zum Death by Chocolate Konzert kam ich leider nicht mehr. Die spielten nämlich ganz am Schluss und somit viel zu spät, als dass ich das noch hätte schauen können. Letzer Zug um 23 Uhr und blabla.. ihr wisst schon. Da im Stall6 hab ich Musique en route zum 1. Mal live gesehen und überhaupt zum 1. Mal von denen gehört. Sie sind ein Folkmusik-Quartett aus Zürich. Mit Kontrabass, Geige, Akkordeon und Gitarre spielen sie tradiotionelle Musik aus dem Balkan. Naja, irgendwie so modernisiert halt. Die sind aber nix für mich. Dieser Balkaneinfluss gefällt mir nicht wirklich. Auch Laurin Buser gefiel mir nicht so sehr. Er ist ein Schweizer Slampoet, Schauspieler und Rapper aus Basel. Hab ich ebenfalls zum allerersten Mal von gehört. Also somit gut, dass es Showcases waren 😉

Dafür waren die Auftritte von den Rival Kings und Undiscovered Soul natürlich viel zu kurz! Freunde von mir stimmten zu, dass Rival Kings defintiv gut sind, nach dem sie sie zum 1. Mal gehört haben. So macht das Ganze natürlich doppelt so viel Spass. Wenn man andere von seinen Lieblingsbands überzeugen kann. Und auch Undiscovered Soul haben wieder einen mächtigen Eindruck hinterlassen 🙂 Und da waren auch so einige extra wegen ihnen gekommen.

Bevors nach Hause ging, hab ich ganz kurz These Reigning Days gehört. Das ist eine dreiköpfige alternativ Rockband aus UK. Da bin ich – sozusagen – kurz reingeraten und liebend gerne ganz schnell wieder verschwunden. Die wollte ich definitiv nicht hören und machte mir somit auch nichts aus, dass ich eh gehen musste 😉 Zu laut, zu heftig. Meine Kollegin hätte sie aber gerne noch geguckt. Ihr schienen sie gut zu gefallen.  Death By Chocolate hätte ich wie gesagt noch gerne gesehen. Das ist eine Rockband aus Biel, die ich 2012 mal kurz beim 8×15 Konzert gehört habe. Aber ich hab ne CD von denen gekriegt – ihr aktuelles Album „Among Sirens“ – und ich sag nur, die klingt echt super! Da solltet ihr reinhören.

Also, vielleicht bis zur nächsten Deepdive Music Night. Der Event ist ein Besuch wert.

Please follow and like us: