Facing Canyons Tour: Bastian Baker in Zürich

Bastian Baker feierte den Abschluss seiner Facing Canyons Tour im Xtra in Zürich und dank Mainland Music war ich ebenfalls dabei.

Die ersten standen bereits vor 14 Uhr an und verbrachten den Nachmittag vor der Halle, um sich die vordersten Plätze zu sichern. Es lag also doch am Wochentag…  Ganz so früh war ich aber nicht vor Ort. Einige Kolleginnen gingen dann auch lieber auf den Balkon… ich definitiv nicht. Die Stimmung vor der Bühne ist generell einfach viel besser und es hatte noch lange genügend Platz in den ersten Reihen. Das Xtra war auch nicht ganz ausverkauft. Es ist mit einer Kapazität von rund 2’000 Zuschauern aber auch gleich einiges grösser als etwa das Kofmehl in Solothurn oder das Bierhübeli in Bern, wo ich die aktuelle Show bereits jeweils sehen konnte. Ich war gespannt wie es nun im Xtra werden würde. Gemäss Erzählungen hatte das Bad in der Menschenmenge beim letzten Mal in Zürich nicht geklappt. Die Fans waren zu ausgeflippt gewesen. Ob es dieses Mal klappen würde und ob Bastian es überhaupt riskierte?

Rund eine halbe Stunde später als eigentlich erwartet, ertönte Bastian’s Stimme: Auch hier im Xtra war Robert Francis als Support dabei und wurde von ihm persönlich angekündigt. Bereits beim zweiten Song war klar – Martin und dessen Violine fehlten. Wo war Martin? Es war zwar schön Robert allein zu hören, aber mit der Violine hatte sein Bandkollege bei den letzten Konzerten dem Ganzen halt noch das gewisse Extra verliehen, machte die Songs spezieller und energischer. Auch in Zürich wunderten sich viele, wer Robert Franics überhaupt ist und die Meisten erlebten auch da diesen Aha-Moment als er seinen Hit „Junebug“, der vor einigen Jahren bei uns in den Radios auf und ab lief, zum Besten gab. Gegen Schluss von Robert’s Set hackte ein Fan aus der ersten Reihe dann doch noch nach: Martin habe wieder zurück nach Frankreich fliegen müssen, war die Antwort. Und irgendwie beendete Robert kurz darauf recht abrupt sein Set. Wir neckten die Fragestellerin dann damit, dass sie ihn mit gekränkt und verscheucht habe. Dass er darauf keine Lust mehr hatte noch weiter zu spielen. Naja, das war hoffentlich nicht wirklich der Grund…

Bastian und die Band spielten die selbe Setlist wie in Bern. Die Stimmung im Xtra war gut – auch hier untermalt von viel Jubel und Gekreische. Und vor allem auf der Bühne herrschte gute Laune: Die Band war sehr aufgedreht und alberte die ganze Zeit rum. Das tun sie ja immer, aber in Zürich schien es ihnen speziell viel Spass zu machen. Battles zwischen Bassist und Gitarrist, hinten rechts in der Ecke machten Keyboarder und Backgroundsängerin faxen und Joris hängte das Fangeschenk, eine Plüschmaus, gleich an seine Gitarre… und Bastian selber? Er setzte sich etwa mit imaginärem Frack ans Piano, scherzte und schäkerte mit dem Publikum, seine Geschichten und Erzählungen wusste er noch etwas mehr auszuschmücken und zu übertreiben. Da gabs noch ein paar mitleidige „Ohhs“ und Lacher mehr. Halt alles noch etwas verrückter als bei den beiden anderen Konzerten.

Und ja, er tat es: Bastian sprang schliesslich auch hier in Zürich zu „I Want You“ ins Publikum und das klappte wider Erwartens sogar gut. Und zu „Never In Your Town“ gings hoch auf den Balkon, um die Zuschauer dort und von dort anzuheizen.

Nebst den ganzen Albernheiten spielte die Band aber ein wundbares Konzert, verzauberte das Publikum mit ihren schönen Songs und heizte das Xtra mit den neuen sowie älteren Titel so richtig ein.

Die Setlist:
1. We Are The Ones (#FF)
2. Everything We Do
3. Lucky
4. Tomorrow May Not Be Better
5. White Room
6. I Want You

Accoustic:
7. Leaving Tomorrow
8. With You Gone

9. Colorful Hospital
10. Prime
11. Ain’t No Love
12. Planned it All (Piano)
13. Never in Your Town
14. Two Thousand Years
15. Kids Off The Streets
16. Give Me Your Heart
17. Charlie From Sydney
18. Tattoo On My Brain
19. 79 Clinton Street
20. Dirty Thirty

21. I’d Sing For You

Ich bin wirklich super begeistert von der „Facing Canyons Tour“. Das gleichnamige Album „Facing Canyons“ ist ein so tolles und schönes Album, das Bastian und die Band auf grossartige Weise ihrem Publikum präsentieren. Alle drei Konzerte, die ich nun während dem ersten Teil der Facing Canyons Tour erleben durfte, waren spitze. Allerdings muss ich sagen, trotz dass wir in Zürich so gut unterhalten wurden und viel Spass hatten, war das Konzert im Bierhübeli Bern doch das Beste. Generell stimmte in Bern halt alles drum und dran richtig gut: Die Location, das Licht, die Band, die Stimmung im Publikum, das Befinden allgemein.

Wart ihr auch bei der Facing Canyons Tour dabei? Wo so? Und wie hat es euch gefallen?

Die Tour geht natürlich weiter – quer durch die Welt – und spätestens im Sommer ist Bastian Baker mit seiner Band für die Festivals zurück im Land. Die Daten findet ihr auf www.bastianbaker.com bzw. auf Facebook.
Infos zu Robert Francis gibts unter www.robertfrancismusic.com

Youtube -Playlist: Bastian Baker Facing Canyons Tour

Youtube-Playlist: Bastian Baker in concert
Youtube-Playlist: Robert Francis in concert

Please follow and like us: