Gregor Meyle in Zürich – Konzert verschoben

Dank der ZKB und AllBlues Konzerte sassen meine Kollegin und ich im Volkshaus Zürich und warteten auf Gregor Meyle. Das Konzert fiel nicht so aus wie erwartet. Aber zumindest wissen wir bereits, was für ne tolle Band Gregor Meyle mit auf Tour hat.

Schwatzend sassen wir an unseren Plätzen und spähten immer mal wieder auf die Uhr. Es war ein paar Minuten nach 20 Uhr. Wie viel Verspätung das wohl wird? Da entdeckte ich aber bereits Gregor‘s Drummer Massimo Buonanno (auch bekannt aus Seven’s Band), der sich aber nicht ans Schlagzeug setzte sondern sich gefolgt vom Rest der Band auf der Bühne aufreihte. Uh oh, da war gleich klar, das konnte nichts Gutes bedeuten. Und Gregor Meyle bestätigte das darauf auch gleich persönlich: So leid es ihm auch täte, er müsse das Konzert absagen und verschieben. Mit schwerem Herzen erklärte er dem Publikum hörbar, dass er krank sei und alles versucht habe, ihm sogar Infusionen gesteckt wurden, aber er so unmöglich auftreten konnte.

Gregor Meyle kennen viele möglicherweise aus der VOX-Sendung „Sing meinen Song – das Tauschkonzert“. Vielleicht habt ihr darauf auch seine eigene Show „Meylensteine“ geschaut. Man könnte den deutschen Musiker aber natürlich auch schon viel länger bereits aus dem TV kennen: Ende 2007 wurde er nämlich nach Stefanie Heinzmann bei Stefan Raabs Castingshow „SSDSDSSWEMUGABRTLAD“ Zweiter. Wurde Stefanie Heinzmann dadurch super schnell bekannt und eine feste Grösse im Musikbusiness, dauerte es bei Gregor dann halt eben noch ein paar Jährchen länger sich hier auch einen Namen zu machen. Aber wie man sieht, ging er seinen Weg und tourt nun aktuell mit seiner Band und dem neusten Studioalbum (ich glaub, es ist in etwa das fünfte) „Leichtigkeit des Seins“ durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Ja, enttäuscht waren wir natürlich schon ein wenig. Immerhin hatten einige einen weiteren Anreise weg. Ich selber ging auch extra 1 Stunde früher von der Arbeit weg und fuhr 2 Stunden mit dem Zug nach Zürich, um das Konzert zu sehen. Aber Gesundheit geht definitiv vor! Anders als erwartet, wurden wir aber nicht einfach wieder Heim geschickt. Seine Band blieb und spielte spontan ohne Gregor ein rund 1-stündiges Konzert.

Zuerst sang seine Backgroundsängerin Laura Bellon, die kürzlich eine eigene EP veröffentlicht hat, einige ihrer Lieder. Danach setzte sich Gitarrist Markus Vollmer noch hin, spielte einige seiner Songs. Wir wechselten dabei schließlich unsere Plätze und gingen in den Stehbereich runter. Von unseren Plätzen aus, konnten wir nämlich leider nicht alle Musiker so richtig sehen. Zum Abschluss  spielte die Band zusammen noch einen Blues. Das sei, was Musiker so machen würden, wenn ihnen das Repertorie ausginge, witzelte Markus. Und so spielten sie alles in Allem eben ein rund 1-stündiges Konzert als kleiner Ersatz und Trost, damit ihr Publikum nicht ganz vergeben nach Zürich gekommen war.

Damit war der Abend nicht verlaufen wie geplant, aber doch richtig großartig geworden. Was für eine tolle Band. Fantastisch, dass sie überhaupt fürs Publikum gespielt haben und nicht einfach alle aufs Ersatzdatum vertröstet haben. Klar, sie waren ja so oder so da, aber das würden wohl doch die wenigsten machen.

Jetzt hoffe ich natürlich, dass das Ersatzdatum dann passt. Naja, ich machs dann einfach passend!

Nachtrag: Das Ersatzkonzert findet am Donnerstag, 12.01.2016 im Volkshaus Zürich statt. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit. Infos bei AllBlues Konzerte .

Infos:
www.gregor-meyle.de
markusvollmer.net
www.laurabellon.de

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*