Josua Romano am Thunfest

Zwei Wochen davor spielte die Thuner Rockband Red Shoes, 9 Jahre nach ihrem ersten Auftritt, ihr vorerst letztes Konzert am Hünegg Openair. Das heisst aber nicht zwingend, dass man die Bandmitglieder zukünftig nicht mehr live sehen wird. Die meisten waren an diesem ersten Thunfest-Tag bereits wieder anzutreffen, einige sogar auf der Hauptbühne mit ihren neuen Projekten. Besonders Frontmann Josua scheint super ambitioniert mit seinem Soloprojekt seinen Weg zu gehen.

Nachdem Josua Romano diesen Frühsommer längere Zeit in Kalifornien/USA verbracht hatte ist er mit neuer Inspiration und Songs in die Schweiz zurückgekehrt. So spielte er erst kürzlich während der Paléo Festival-Woche täglich mehrere Auftritte und begeisterte im Alleingang als Singer/Songwriter und Entertainer die Festivalgänger in Nyon auf der Campfire Stage.

Bei schönstem Sonnenschein, unter strahlend blauem Himmel moderierte Josua nicht nur durchs zweitägige Thunfest-Programm, er eröffnete mit seinem neuen Soloprojekt am ersten Thunfest-Abend auch die Rathausplatz-Bühne. Während eines kurzen Sets brachte er mit Gitarre, Mundharmonika und Drumpedal das Thuner Publikum schon mal in Stimmung. Seine Songs, die sich im Bereich Country-/Folk, bewegen, waren mal ruhig und verzaubernd, mal mitreissend. Einerseits gab „Jösu“ seine eigenen Songs zum Besten, andererseits spielte er zusätzlich einige Cover.

Er fragte sich dazwischen selber, was ihn denn eigentlich so von den zahlreichen anderen Singer/Songwriter unterscheiden würde? Seiner Meinung nach sei das etwa die Mundharmonika. Aber auch durch seine charmante Art, den guten Humor und seine Entertainer-Künste muss man ihn einfach mögen.

Lust Josua auch mal live zu sehen? Die nächsten Auftritte und sämtliche Infos findet ihr unter josuaromano.com

 

GALLERY

Please follow and like us: