Keep It Indie – Baba Shrimps & Six60 in Lyss

Also doch keinen neuen Gitarristen bei Baba Shrimps bzw. zumindest nur für den Tag. Mir ist der Unbekannte auf dem „Keep It Indie“-Facebookfoto so ins Auge gesprungen, ich hatte nicht mal gesehen, dass die Babas jetzt ne neue Leuchtschrift haben. Oops. 😉 Die machte sich aber gut, da auf der Kufa-Bühne. Aber leider gabs ein paar technische Probleme und als alles funktionierte, wollte dafür die Leuchtschrift nicht mehr so ganz. Aber das wird schon 😉

Freitag war ein guter Tag. Sehr gut sogar. Naja, wenigstens ab dem Zeitpunkt, an dem ich das Büro verliess. Al Pride hatten ihr neues Video zu „Waterfalls“ endlich veröffentlicht. Mit den ganzen Remixes vorab konnte ich so gar nichts anfangen, aber dieses Animationsvideo ist so unglaublich schön. Richtig kreative, richtig Al Pride. Toll! Blauer Himmel, die Sonne schien, Starbucks Latte Macchiatto und auf dem Weg in die Kufa Lyss. Die Vorfreude auf Baba Shrimps war seit Tagen schon gross und erst recht seit dem Mittagsshowcase bei Radio24 am Vortag.

Ich war extra erst nach Türöffnung dort für das „Keep It Indie„-Konzert. Ist übrigens so ne Konzertreihe und da spielten schon einige tolle Bands. Solltet ihr auch mal hin, falls ihr nicht schon mal wart.  Oder wieder, natürlich. Ich war also später dort, nicht, dass ich wie beim letzten Mal wieder ewig der einzige Gast neben all den Bandmitglieder und Crew sein würde. Nicht, dass das ein grosses Problem war (die Kufa hat einige tolle Mitarbeiter), aber eben…  Es war bestimmt schon fast 20 nach 8 und das Konzert sollte um 21 Uhr beginnen – ich war dieses Mal nicht ganz die erste und einzige, aber waren sehr wenige erst da. Gut, das führte zu Gesprächen mit den Merch-Verkaufsleuten und mit den Herren aus Neuseeland wurde das doch sehr unterhaltsam. Und vor allem informativ. Von der Gruppe Six60 hatte ich ja noch nie gehört. Man bedenke, dass die fünf Neuseeländer in ihrer Heimat vor rund 4000 – 5000 Zuschauern auftreten – hier in der Schweiz im kleinen Kufa-Club. Ausserdem waren sie gerade von ihrer Deutschlandtournee gekommen, auf der sie 18 Konzerte gespielt hatten. Ihr Lied „Forever“ ist womöglich Filmfans bekannt, den der Song befindet sich auf dem Soundtrack des deutschen Films „Vaterfreuden“ mit Matthias Schweighöfer. Umm, ja, ich, die so oft im Kino ist… 😉

Gut, aber natürlich spielten erst mal Baba Shrimps. Ich fragte mich, wie lange der neue Gitarrist (ich glaub, er hiess Martin) Zeit hatte, das alles spielen zu lernen. Und ich fragte mich dann auch, wie lange eigentlich braucht, um als Aushilfe die ganzen Lieder zu lernen? Auf jeden Fall, der Auftritt war natürlich zu kurz. Aber toll. Das Publikum kannte die Gruppe teils wohl einfach nicht so gut, es waren aber durchaus einige wegen Baba Shrimps gekommen und die sangen schön artig mit. Und es waren viele, die hätten gerne noch neben „Trouble“, „Pride & Tears“, „Europe“, „Back to Where The Light Is“, „All The City Lights“ und „I don’t wanna hide“ mehr gehört. Tolle Beats und Melodien, folkig, poppig, mitreissend. Die Synthieklänge. Die Texte. Die Zugaberufe hielten auf jeden Fall an.

Six60 spielten dann nach Baba Shrimps. Dauerte natürlich einen Moment bis alles umgebaut war. Ihre Musik wird als Roots-Rock mit Soul und Dubstep-Elementen beschrieben. Auf jeden Fall sind ihre Songs und die Show unglaublich dynamisch und vielseitig. Wurde mehr als einmal überrascht – groovy Sounds, von leise auf sehr laut und wild. Mit crazy Drums und Trommelsoli. Und wie die da teils auf der Bühne rumrannten und sprangen – es war unglaublich! Ich hab mir gleich ihr Album gekauft und noch Zeit gehabt es zu unterschreiben, bevor ich dann los musste, um den Zug zu kriegen. Das Album hab ich mir mittlerweilen angehört. Es gefällt mir gut, aber live war besser, viel besser, muss ich sagen ;-).

Die letzte Band, Kyasma, hab ich dadurch halt verpasst. Aber ich war ursprünglich eh nur da um Baba Shrimps zu sehen. Natürlich mit der Hoffnung, dass mir der Rest auch gefällt. Jetzt freu ich mich schon aufs Vorstadtsounds Ende Monat 🙂 Es macht einfach so Spass. Ich kann das gar nicht in Worte umschreiben :-).

Offizielle Webseite Six60

Offizielle Webseite Baba Shrimps

Please follow and like us:
error

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*