Kodaline am Zermatt Unplugged

Wie war ich enttäuscht gewesen, als die irische Band Kodaline ihre ganze Europa-Tour verschoben und somit auch das Schweizer Konzert letzten Herbst wieder abgesagt haben. Aus Gründen natürlich. Das Album war noch nicht soweit. Unter anderem verzögerte Privates wie Hochzeiten und die Flitterwochen die Arbeit daran.

Nach Tourverschiebung zurück in der Schweiz

So war die Ankündigung des Zermatt Unplugged-Konzerts natürlich umso erfreulicher und die Ferientage hurtig eingegeben. Freie Tage in Zermatt? Mit Kodaline zum Tagesende? Klang mehr als gut!

Die Location für dieses exklusive Konzert war wunderschön. Das Zeltfoyer wirkte in den Bordeautönen mit kleiner Bühne, Bistro und Bars sehr edel. Die Stimmung im Foyer schien sehr relaxt und gut gelaunt. Im Zelt war der kleine Bühnengraben mit Holzspäne ausgelegt und die ganzen Premium-Sitzplätze mit Lammfellauflagen ausgestattet. Es hing sogar eine Kronleuchte mitten im Zelt. Und beim Anblick der vielen Kerzen auf der Bühne, stockte mir einen Moment echt etwas der Atem. Die ganze Atmosphäre war so bezaubernd.

Kodaline unplugged

Es war  super angenehm nach einem Nachmittag in der Kälte im angenehm geheizten Zelt zu sitzen und den folkigen, irischen Klängen zu lauschen. Kodaline setzten sich für den ersten Showteil mit einem unplugged Setup zu viert an den Bühnenrand und starteten ihr Konzert mit dem mitreissenden “Love Like This”. Später kam etwas im Hintergrund als fünfter Mann noch Dave dazu, der  mittlerweile ein fester Bestandteil ihrer Konzerte ist. Vor lauter Freude und Aufregung Kodaline wieder live zu sehen, ging mir echt ein Schauer den Rücken runter.

Bereits zu Beginn teilte Frontmann Steve allerdings mit, dass er leider am Morgen mit einer Erkältung aufgewacht sei und man mit ihm gnädig sein möge…. Oh nein, wieder Stimmprobleme? Unglücklicherweise war Steve’s Stimme auch bei meinem letzten Kodaline Konzert in London angeschlagen gewesen.

Nichtsdestotrotz lag eine Magie in der Luft, die mir regelmäßig Gänsehaut bescherte und hörbar auch die Zuschauerinnen in meiner Sitznähe entzückten. Mal war das beim wunderschönen “The One”, dem berührenden „High Hopes“,  “The Answer” oder dem wohl mittlerweilen auch den meisten bekannten “One Day”. Nach einigen Songs vorn an der Bühne, ging es für Vinny zurück nach hinten an die Drums und mit vollem Programm weiter. Meine Lieblings irische Band begeisterte mit Balladen wie  “Love will set you free”, aber auch mit Uptempo Songs wie das mit dem Norwegen DJ Kygo produzierten “Raging”.

Neue EP „I Wouldn’t Be“

Kodaline präsentierten ausserdem einige neue Songs. Um die Fans nicht zu lange warten zu lassen, veröffentlichten sie letzten Oktober mit der “I wouldn’t be EP” ein Mini-Album mit vier neuen Songs. Dabei schafften es in Zermatt die beiden Ohrwürmer “Brother”, der mir noch die ganze Woche im Ohr hängen bleiben sollte, sowie “Ready To Change” auf die Setlist. Beide vielleicht noch etwas poppiger und mit mehr Synthies, als dass man es auf ihrem letzten Album „Coming Up For Air“ kannte.

Neues Album 2018

So auch die aktuelle Single „Follow Your Fire“, mit der sie dann auch den aktuellsten Vorboten fürs kommende Album präsentierten. Es soll noch dieses Jahr erscheinen. War der von Beat und Melodie her nie wirklich ein Favorit, gefiel er mir live gleich viel besser. Aber mein persönliches Highlight folgte schlussendlich in der Zugabe:

Frontmann Steve startete mit etwas Begleitung am Keyboard den EP Titelsong „I Wouldn’t Be“. Nach ein paar Zeilen setzten  die anderen Bandmitglieder accappella ein. Das waren wunderschön harmonische Gesänge, zu denen sie ihre Instrumente erst am Schluss noch hinzuholten. Enden taten sie das Lied dann genau so reduziert, wie sie es begonnen hatten. So unglaublich schön und Gänsehaut pur! Um den ganzen Abend noch abzurunden folgte ihr Hit „All I Want“, begleitet von Lichter, Feuerzeugen und Publikumschören.

Magie lag in der Luft

Zugegeben, das Konzert war sicher aus diversen Gründen nicht perfekt und die Setlist eben auch eher kurz bzw. offensichtlich noch gekürzt worden.  Aber es gab so viele schöne Momente und es war diese gewisse Magie in der Luft… Kodaline waren definitiv trotzdem mein absolutes Tageshighlight. Spätestens im Herbst sollten sie eigentlich wieder kommen. Genaue Daten stehen aber noch nicht fest.

 

Infos zur Band + Tourdaten findet ihr unter www.kodaline.com.
Infos zum Festival gibts auf www.zermatt-unplugged.ch

 

Please follow and like us: