Lina Button in Bern

Letzten August hat Lina Button ihr 3. Album „Misty Mind“ veröffentlicht. Sie ist damit nicht einfach nur auf Tour gegangen sondern spielte zusätzlich ihre „Little-Secrets-Tour“, wofür sie für kleine Triokonzerte durch die Schweiz reiste. Eines dieser Konzerte fand im Musigbistrot Bern statt. Da nutze ich die Gelegenheit, sie mir mal wieder anhören zu gehen.

Lina Button - Misty Mind
Foto: Lina Button

Erst standen noch Tischchen in dem kleinen Lokal, an denen Besteck und Geschirr scheppernten, während einige sich vor dem Konzert noch ein Abendessen gönnten. Angeblich isst man sehr gut im Musigbistrot, die Desserts sahen auf jeden Fall super aus. Ich hab‘s selber aber noch nie getestet. Aber was ich weiss, ist, dass die Atmosphäre jedes Mal super schön ist – egal ob nun Luca Little oder Baba Shrimps ein eher ruhigeres unplugged Konzert spielen oder Hecht laut Party machen und auf den Bänken tanzen.  Da war ich mir sicher, dass es auch an dem Abend mit Lina Button und ihren beiden Mitmusiker unter den gedimmten Lichtern schön werden würde. Und das war es.

Tische und Stühle wurden schliesslich weggestellt, der Platz wurde auch definitiv gebraucht. Bereits vor fünf Jahren hatte Lina Button im Musigbistrot gespielt, dicht stand das Publikum nun vor der kleinen Bühne und lauschte den für die Trio-Tour neu arrangierten alten und neuen Songs der Thurgauerin. Das Album klingt moderner, poppiger und auch elektronischer als seine beiden Vorgänger. Im Trio klangen die Lieder aber dann doch noch etwas vereinfacht.  So oft hatte ich Lina Button noch nicht live gesehen. Vor Ewigkeiten als Support von Bastian Baker, mal mit ganzer Band am Summer Days-Festival und dann war ich vor allem kürzlich vom Duo-Auftritt als KWABS-Support super begeistert.

Brigitte aka Lina Button spielte Gitarre, Luca Burkhalter und Lukas Gasser begleiten sie am Keyboard bzw. am Schlagzeug. Mal legte sie aber die Gitarre auch weg, konzentrierte sich ganz auf den Gesang oder verwies Luca von seinem Platz und setzte sich für „Little Secrets“ – übrigens neben „Walking In The Shade“ einer meiner Favoriten auf dem aktuellen Album – selber ans Keyboard. Von „Hard To Understand“ gab es eine neue Version. Das Trio machte einen Live-Remix daraus [Video hier]. Zwar sind solche live gespielten Remixes beeindruckend,  bin aber nicht so sehr Fan von sowas und auch nicht wirklich von der Version. Aber einfalls- und abwechslungsreich war das Konzert allemal. Und dafür mochte ich etwa Songs wie „Out Of Sight“ [Video hier] und freute mich natürlich total über die Zugabe von „Copy & Paste“, den sie im Duett mit Luca (ihn sieht und hört man übrigens sonst vor allem auch bei Baba Shrimps ) sang. Der Song läuft bei mir auch lange nach Erstveröffentlichung immer wieder im Endlosmodus.

Wir durften an dem Abend ein wunderschönes Konzert miterleben. Lina Button und ihre beiden Mitmusiker haben mit ihrem „Little Secrets Tour“-Konzert in Bern alle begeister und verzaubert, und damit ein glückliches Publikum zurückgelassen. Wer Lina Button noch nicht live gesehen hat, sollte das mal nachholen – oder eben mal wieder hingehen. Ihre Konzertdaten findet ihr auf www.linabutton.com.

Youtube-Playlist hier

Please follow and like us:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*