Mighty Oaks am Zermatt Unplugged

Das Konzert am Samstagabend im The Alex war das letzte des diesjährigen Zermatt Unplugged. Am Vortag noch in den Zermatter Bergen aufm Snowboard gestanden, startete die Berliner Folksband Mighty Oaks ihren Festivalsommer. Mit harmonischen Melodien geprägt von Akustikgitarre, Mandoline und Violine sowie mehrstimmigen Gesängen begeisterten sie mit ihrem Unplugged-Set die Konzertbesucher und Fans. 

Zuletzt hatte ich Frontmann Ian Hooper mit seiner international durchmischten Truppe 2014 im Bierhübeli gesehen. Damals sorgten Mighty Oaks mit ihrem Debütalbum „Howl“ für Aufsehen und machten während ihrer ersten Headlinertour auch Halt bei uns (lest den Bericht dazu hier).

In der Zwischenzeit haben sie im März 2017 ihr 2. Album „Dreamers“ veröffentlicht. Es klingt mindestens genau so schön und harmonisch. Gerade in ihre erste Singleauskopplung „Be With You Always“ habe ich mich total verliebt. Der mitreissende Song durfte natürlich an dem Abend nicht fehlen und wurde ebenfalls in das speziell fürs Zermatt Unplugged zusammengestellte unplugged Programm eingebaut. 

Die aus USA, UK und Italien stammenden Bandmitglieder wurden live kurzfristig von einem deutschen Drummer, der vor einigen Jahren zuletzt mit ihnen gespielt hatte, unterstützt. Die aus den USA stammende Violinistin spielte an diesem Abend ihr erstes Konzert mit der Band. 

Am Anfang etwas ruhiger, wurde es im letzten Drittel der Show einiges energischer. Vor allem für bekannte Lieder wie „Seven Days“, „Back To You“ oder natürlich „Brother“ wurden die Mighty Oaks gefeiert. Am Ende des Abends umringte die Band ein einziges Mikrofon und spielten die Zugabe unverstärkt nur von einer Akustikgitarre begleitet. Ein wunderbarer letztes Festivalkonzert. 

Infos zur Band findet ihr unter www.mightyoaksmusic.com
Infos zum Festival findet ihr unter www.zermatt-unplugged.ch 

 

GALLERY


Please follow and like us: