Nils Burri in Thun

Das Wochenende war mal wieder sehr ausgelastet gewesen mit dem Kunz Konzert und dem Konzertezug, und da das Wetter bis am frühen Abend eh nicht sehr toll war, wurde der Sonntag zum Pyjama-Tag. So ein fauler Tag ist immer mal wieder schön, aber da hatte ich dann schlussendlich trotzdem das Bedürfnis noch etwas raus zugehen. Da passte es super, dass die Atelier Classic Bar“ in Thun ihr halbjähriges Jubiläum feierte und ich zu diesem Anlass mal wieder ein Konzert von Nils Burri  zu sehen kriegte. Das hat mich dann vor die Tür gebracht.

Ich kam grad bei der Bar an, als einige Männer vor der Tür eine Champagner-Flasche köpften. In weissen Hemden, dunkler Hose mit Hosenträger und Hut. Wirkte wie aus einem ganz anderen Zeitalter irgendwie und so im ersten Augenblick wunderte ich mich etwas. Ich hatte keine Ahnung, was das denn genau für eine Bar war. Ich hatte noch nie von gehört, geschweige denn was von gesehen. Weiss also nicht, ob die jetzt einfach fürs Jubiläum in dem Aufzug da gearbeitet haben oder auch sonst. Gut sah es auf jeden Fall aus. Also, die Atelier Classic Bar ist recht klein, aber trotzdem grösser als sie auf den ersten Blick scheint. Kommt man die Treppe runter, steht man direkt an der Theke. Darüber gibt es eine Galerie mit Sitzecke und anscheinend hat es noch einen Nebenraum mit Billardtisch. Ausserdem haben sie sich auf Cocktails spezialisiert. Auf der ganzen Theke verteilt standen haufenweise Gläser, spezielle Zutaten und Dekorationen. Was es halt so für die Getränke braucht. Der Kellerraum war in warmes Licht getaucht, mit kleinen Kerzchen im Raum verteilt. Wie gesagt, alles klein, die Bar an dem Abend nicht rappel voll, aber sehr schön und es herrschte eine super gemütliche Atmosphäre.

Auf der kleinen Bühne der Bar hatte sich Nils Burri für sein Konzert eingerichtet. Zwei Bekannte von mir waren ebenfalls gekommen, um Nils zuzuhören. Der Singer/Songwriter aus Steffisburg spielte an dem Abend solo zwei Sets mit einer kurzen Pause dazwischen. Die Setlist bestand aus alten und neuen Songs sowie einigen Covers: Neben vielen anderen waren das „Heroes“, „Maybe Someday“, „Breath it in“, „Danny“ ab der neusten EP oder „Use Somebody“ von den Kings of Leon, bei dem sich das Publikum sogar zum Mitsingen hinreissen liess. Das Fusspedal machte, wie schon beim letzten Konzert in der Compass Bar, wieder zicken und der Stecker fiel ständig raus. Mit einem Augenzwinkern eilte dann immer mal wieder wer zu Hilfe.

Es war so ein super schöner und gemütlicher Sonntagabend, perfekt um das Wochenende ausklingen zu lassen.

Infos zu Nils Burri gibts auf www.nilsburri.ch

mehr Videos in der Youtube playlist

Please follow and like us: