Passenger im Komplex457 Zürich

Passenger

Ich hatte meine Fahrstunde hinter mich gebracht und machte mich auf den Weg nach Zürich. Ich war wirklich schon lange nicht mehr so spät an einem Konzert. Wer zumindest eines der letzten Ed Sheeran Hallenkonzerte gesehen hat (im Kaufleuten oder X-Tra), kannte Passenger bereits. Und letzten Februar spielte er sogar im Plaza eine eigene Headliner-Show. Wer Ed Sheran mag, kommt kaum drum rum Mike aka Passenger nicht auch zu mögen.

Kurz vor halb acht kam ich dann beim Komplex in Züric han. Ich war schnell im Lokal drin. Und es hatte auch noch viel Platz vor der Bühne. naja, das war nicht mehr der Fall, nachdem ich eine halbe Stunde vor der Garderobe stand. Unter anderen Umständen hätte ich die Garderobe ausgelassen und hätte mir einen Platz in den vorderen Reihen gesucht. Aber ich wollte mich noch mit jemandem treffen, also konnte ich auch meine Jacke abgeben. Wir standen dann seitwärts erhöht auf der Treppe. Eine perfekte Sicht auf ein tolles Konzert.

Stu Larsen, Tourmanger und Freund ovn Mike, war Support Act. Support Act haben es oft nicht sehr leicht. Als er die Bühne um 20.45 Uhr rum betrat, herrschte viel Geschnatter im Lokal. Ich war auch nicht so überzeugt, aber das ist ziemlich respektlos. Man geht doch zum Hören an ein Konzert, nicht zum Reden und Diskutieren.

Also Mike später seine Show um 21.30 Uhr startete, es war sofort viel ruhiger im Komplexx. „Life’s for the living“, „I hate“, „Wrong direction“, „Let her go“ oder „Holes“ waren natürlich Teil der Setlist. Er erzählte verschieden Geschichten und Erlebnisse, erzählte von seiner Inspiration seiner Lieder und brachte die Leute nicht nur zum Nachdenken, sondern auch Lachen. Er riss die Leute mit, brachte sie zum Mitklatschen und Mitsingen. Auf der anderen Seite war es mucksmäuschenstill, als er das Publikum bat zuzuhören und still zu sein, damit er seine Gitarre ausstöppseln konnte und komplett unplugged auftreten.

Mit Stu Larsen sang er „Heart’s on Fire“ im Duett. Für die Zugabe wurden Handys und Kameras verbannt: Weil wenn wir nicht aufpassen würden, würden wir irgendwann alles nur noch durch kleine Bildschirme sehen. Ja, da fühlte ich mich etwas schuldig. Ich halte gerne Erinnerungen in Bildern fest.

Passenger

Nach etwas mehr als einer Stunde endete die Show. Beeindruckend wie ein Mann ganz allein nur mit Gitarre so eine grosse Menge mitreissen und unterhalten kann. Nur mit seiner Musik, den Texten, seinem Auftreten. Er kommt nicht ganz an Ed Sheeran ran, aber ist nicht weit von entfernt. Dafür, dass er mehr als ein Album hat, war das Konzert allerdings etwas kurz. Aber es war ein unglaublich schönes Konzert.

Mehr Infos zu Passenger findet ihr auf seiner Webseite www.passengermusic.com

Act: Passenger
Datum: 16.11.2013
Event: All The Little Lights-Tour
Ort: Komplex 457, Zürich
Zeit: 20.45 Uhr
Türöffnung: 19.00 Uhr
Support Act: Stu Larsen

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*