Pegasus im Nordportal Baden

Soll ich euch verraten, wie ihr im Nordportal Baden ohne Ticketkontrolle ins Konzert rein kommt? Ihr kommt vor Türöffnung, bevor überhaupt für den Einlass aufgebaut wurde, am Nordportal an. Ihr setzt euch zu euer Kollegin und ihrer Mama ins Restaurant, ins Fjord, um euch vor der Show noch aufzuwärmen. – Ich sitz übrigens gerne im Fjord. Kleines, gemütliches Lokal mit all den Tourpostern an den Wänden. Es gibt auch da immer mal wieder Konzerte und angeblich isst man da auch sehr gut. – Bei Türöffnung geht ihr dann rüber zur grossen Halle, bleibt vor der Tür stehen, schaut euch verdutzt um und fragt euch, obs denn keine Ticketkontrolle gibt? Ja und so geht ihr einfach rein. Ist ja nicht eure Schuld, wenn da keiner nix kontrolliert?

Ok, nein, das heisst natürlich nicht, dass ihr ohne Ticket ins Konzert gehen sollt. Das macht man nicht! Und wenn man euch erwischt, ist dann bestimmt nicht sehr lustig!?! 😉  Wir hatten unsere Tickets ja und hätten sie jeder Zeit vorzeigen können. Es wurde wohl ganz draussen kontrolliert. Auf jeden Fall stellten wir uns dann rechts in die Ecke vor die Bühne und freuten uns auf ein weiteres „Love & Gunfire“-Tourkonzert von Pegasus. Vor rund 2,5 Jahren waren Pegasus schon mal dort – und ich damals ebenfalls. Da kamen viele tolle Erinnerungen hoch und ich war natürlich neugierig, wies an dem Abend werden würde. Ok ja, den eigentlichen Ablauf, die Setlist kannte ich natürlich bereits. War ja nicht mein erster Konzertbesuch auf dieser Tour. Aber Konzerte sind schlussendlich trotzdem  immer anders… und an dem Abend irgendwie sowieso ^^

Es begann noch ganz normal mit dem Support Act – da war Damian Lynn, wie bereits in der Mühle Hunziken, wieder dabei. Leider war das Publikum nicht so schön ruhig wie beim letzten Mal in Rubigen. Das war super schade. Was ich besonders cool fand, war, dass Damian das Lied „From ABBA to Zucchero“ [Video hier] spielte. Es erinnerte mich ein Bisschen an „I Love Lady Gaga“ von 77 Bombay Street oder „Lieder“ von Adel Tawil – eine kleine Hymne an die Musiker dieser Welt 😉 Macht richtig Spass!

[mehr Fotos von Damian Lynn in Galerie]

Ja und dann spielten Pegasus. Zur Setlist muss ich wohl nicht viel sagen – es war dieselbe wie das letzte Mal. Leider ohne das Sia Cover. Beginnen tat es mit dem Intro, enden mit „I Take It All“. Setlist Pegasus BadenDazwischen ihre neuen und alten Hits wie „Digital Kids“, „Raise Up (Black Dog)“, „Man on Mars“ oder „Last night on Earth“. Keine speziellen Änderungen oder Ergänzungen an dem Abend. Natürlich gabs während „Easy“ wieder die Bandvorstellung. Aber was haben wir an dem Abend gelacht. Pegasus schienen speziell gut gelaunt. Sind ja eigentlich immer für Spässe zu haben, aber in Baden wohl besonders… Vor allem Noah schien guter Laune. Erst fand er seinen Spass an der Nikolausmütze, die Fans in der vordersten Reihe dabei hatten. Man dürfe das aber dann bloss nicht auf Youtube stellen, und so. 😉 Die Mütze wurde dann auch eifrig von Bandmitglied zu Bandmitglied weiter gereicht. – Da steht man dann manchmal auch so im Publikum und denkt – Was geht denn heute bitte ab? 😉 – Sie alberten an dem Abend gerne rum.

Ja, und während man so 1,5 – 2 Stunden Konzert spielt, da wird man natürlich durstig. Klar! Und Noah bestellte sich dann auch gleich ein Bier an der Bar. Quer rüber übers Publikum hinweg. Das kam dann auch ziemlich schnelle vorne bei ihm an der Bühne an. Naja, die anderen hätten bestimmt auch eins genommen ;-). Es waren offensichtlich einige Kollegen und Bekannte im Publikum und die gute Stimmung von der Bühne übertrug sich dann ganz schnell auf die Zuschauer. Das war ein Fest an dem Abend und Pegasus wurde vom Badner Publikum richtig gefeiert!

 [Fotos von Pegasus in der Galerie]

Ziemlich crazy Abend und das Konzert hätte also noch eine Weile so weiter gehen können. Mir wurde dann erzählt, dass es bei anderen Shows der Tour, an denen ich eben nicht war, auch ähnlich zu ging und es jeweils immer sehr speziell und oft sehr lustig war. Manchmal hätten sie sogar noch extra Zugaben gespielt. Na, das schien eine super Tour zu sein. Und ich war schon gespannt auf die nächsten Konzerte. Die Tour war da ja noch nicht zu ende… und beim nächsten Mal werde ich hoffentlich auch wieder in Baden dabei sein. Kommt ihr dann auch? 🙂

Please follow and like us:

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.