Pegasus

Pegasus.

Morgen ist es so weit. Das 4. Studioalbum der Bieler Band wird veröffentlicht. Love & Gunfire. Der nächste Abschnitt beginnt.

Am 4. Juli 2009 am Neo1-Openair hab ich Pegasus zum ersten Mal live gesehen. Wenn ich mich richtig erinnere, kannte ich die Band davor überhaupt nicht. Noah Veraguth als Leadsänger an Gitarre und Piano, Gabriel Spahni am Bass, Simon Spahr an Gitarre, Stefan Brenner am Schlagzeug, damals Dimitri Kindle am Keyboard, heute ist Christian „Gigi“ Wild an den Tasten. Damals hätte ich nicht gedacht, dass ich Pegasus eines Tages zu meinen Topbands zählen, ich sie als eine meiner absoluten Lieblingsbands bezeichnen würde.

PEGASUS 2009 @ NEO1 Openair Huttwil      

Nach der Veröffentlichung ihres 1. Albums (A Place To Be) im 2007 wurden sie unter anderem zum DRS3-Swiss-Top-Sieger und von der Suisa-Stiftung zum Newcomer des Jahres gekürt. 2008 folgte das Album „Heroes & Champions“. Neben vielen Openairs, spielten sie damals als Vorgruppe von Coldplay im Stade de Suisse Bern und wurden als Best Newcomer National 2009 mit ihrem ersten SwissMusicAward ausgezeichnet. Mit der Veröffentlichung des Albums „Human.Technology“ wurden sie dann auch sehr rasant viel bekannter und meine Fanzeit ebenso intensiver. Innerhalb eines Jahres besuchte ich rund 20 Konzerte über die ganze Schweiz verteilt. Die Setlist und die ganze Show kann man da dann fast schon in und auswendig. Es war eine verrückte, aber unglaublich geniale und spannende Zeit. Ich hab wohl eine Tonne Fotos mit ihnen (ja, sie sind unglaublich lieb und geduldig!) und erlebte die unglaublichsten Momente. Nicht nur, hab ich über die Zeit ihre Musik und Shows besser kennengelernt, ich hab dank ihnen unzählige Leute aus dem Management, Crew und Publikum kennenlernen und treffen dürfen.  Es ist ein riesen Spass und bei jedem Konzert schaffen sie es beste Stimmung aufkommen zu lassen – mit ihrer Musik, Pop/Rock-Songs gepaart mit Folk, Elektro und Synthie, ihre Shows, ihre Eigenheiten… Mit „Human.Technology“ und dem Olympia-Song „Skyline“ katapultieren sie sich schliesslich ganz an die Spitze und wurden 2013 mit einem weiteren Swiss Music Award (für „Skyline“ – Best Hit National) ausgezeichnet. Die fünf tourten letztes Jahr dann mit Hurts durch Europa, hatten bereits mehrere eigene Konzerte im Ausland und erfüllten sich einen Traum, in dem sie mit dem 21st Century Orchestra eine Serie an speziell arangierten Konzerten im KKL spielten.

Pegasus 2013 @ KKL Luzern
Pegasus 2013 @ KKL Luzern

Sind wir also gespannt aufs neue Album „Love & Gunfire“ und wohin die Reise noch geht. Mein Ziel ist auf jeden Fall, sie dann auch mal noch im Ausland live zu sehen und sie natürlich weiterhin zu unterstützen. Ich lieb Pegasus einfach.

Offizielle Webseite
Pegasus auf Youtube
Pegasus auf itunes
Pegasus auf Twitter
Pegasus auf Facebook

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*