Sandee bei Radio32 Talk’n’Show

Acht Jahre nach Ihrem letzten Album hat die Berner Oberländer Musikerin Sandee letzten Monat ihr neues Album „Zrügg zu mir“ veröffentlicht. Bei Radio32 „Talk’n’Show“ im Soho Club in Wangen an der Aare erzählte Sie im Interview von ihrer Pause, dem Mami-Sein sowie ihrer Musikkarriere und stellte in einem Showcase die neuen Songs des fünften Albums vor.

Meine Kollegin hatte Tickets für den Event gewonnen. Gemütlich sassen wir im Soho Club und lauschten den Fragen des Radio 32 Moderators sowie Sandee‘s Erzählungen und Geschichten dazu. Die Treppe sei sie ja schon mal unversehrt herunter gekommen, lachte sie, als sie sich hinsetzte. Sie neige öfters zu Fettnäpfchen, anders als ihre Schwester, sei sie aber noch nie von der Bühne gefallen. Ihre Schwester Barbara war damals auch als Backgroundsängerin mit Gölä unterwegs, habe nun aber mit dem von den Eltern übernommenen Restaurant genug zu tun. Sie führen dort aber einmal im Jahr zusammen Musikabende durch, die jeweils weit im Voraus bereits ausverkauft seien. Schon von klein auf haben die Schwestern mit ihren Eltern immer gesungen.

Wider ihrer eigenen Erwartungen startete Sandee erfolgreich ihr Comeback. Ihr neues Album „Zrügg zu mir“ stieg auf Platz 2 der Schweizer Hitparade ein. Das neue Album sei reifer, ernster und selbstbewusster geworden, wie sie selber eben auch. Sie verarbeitet darauf neben ihrer Teenie-Zeit, Veränderungen, Trennungen sowie Erlebnisse und Ängste als allein erziehende Mutter. Es sei das erste Album, das sie nicht zusammen mit ihrem langjährigen Musikpartner Urs Frei gemacht habe. Was vor allem zu Beginn zwar ungewohnt gewesen sei, habe sich für sie aber letztendlich als gut herausgestellt.

Nach der ausverkauften Plattentaufe ist mittlerweile das Zusatzkonzert des Zusatzkonzertes im Verkauf. Für ihre Live-Auftritte hat sie sich unter anderem 1/2 von Polo Hofer‘s Schmetterband geangelt: Thomas Wild an den Drums und Antonia Giordano an der Gitarre. Nach einem rund halbstündigen Interview, begleiteten die beiden Sandee an dem Abend ebenfalls beim kurzen Akustikshowcase. Mit ihnen hat sie bereits eine längere Vergangenheit: Sandee war ein riesen Polo Hofer Fan und hatte „Sandwich-Schmeisser“ Thomas und Antonia schon damals als Teenie, beim stundenlangen Warten vor dem Konzertlokal, kennengelernt. „Sandwich-Schmeisser“, weil Thomas den verrückten Teenies damals Sandwiches hinterher geschmissen habe, um sie loszuwerden. Wobei der Schlagzeuger das ja anders in Erinnerung hatte, viel harmloser. Es gab viel zu lachen an diesem Abend.

Neben der aktuellen Single „Zrügg zu mir“, stellte das Trio ein paar weitere Titel des neuen Werkes vor und spielte aber ebenfalls noch den allerersten von Sandee veröffentlichten Solo-Song „Verchoufti mi Seel“. Dabei liess sie ihr Publikum auch gerne mitsingen. Auch wenn die begnadete Sängerin sich selber wünschte eine bessere Musikerin zu sein, besser Gitarre spielen zu können und auch Klavier gelernt zu haben, hat sie die Zuschauer beim „Talk’n’Show“ nach all den Jahren erneut begeistert. Sie ist immer noch die super sympathische Frau, tolle Sängerin und Musikerin, die sie vor der Pause war. Schön sie in diesem Männer dominierten Business zurück zu wissen. Irgendwie hat die letzten Jahre ohne sie einfach was gefehlt.

Zum Abschluss nahm sich Sandee noch reichlich Zeit für Autogramm und Fotowünsche ihrer Fans und des anwesenden Publikums. Wer Sandee auch gerne live sehen möchte, beeilt sich besser und holt sich noch Tickets für das Zusatz-Zusatzkonzert in der Mühle Hunziken in Rubigen am 14. Mai 2017. Ansonsten werde sie im Herbst auf Tour sein.

Sämtliche Infos zu Sandee sowie ihre Konzertdaten findet ihr auf www.sandee.ch.

Please follow and like us:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*