Sommernachtsträume mit Undiscovered Soul & the Bianca Story

Burgdorf zieht sich ganz schön lang vom Bahnhof bis in die Altstadt hoch. Und besser gleich nach dem Weg fragen. Ich bin überzeugt, da hätte es einen direkteren Weg zum Platz gegeben?! Nach einem Sommernachtstraum sah es in dem Sinne nicht grad aus – Regen, Regen, Regen. Es war auch nicht sommerlich warm. Die „Sommernachtsträume“ Konzerte in Burgdorf fänden aber bei jeder Witterung statt. Es sei für genügend Unterstände gesorgt.

Da standen wir an der „Gebrüder-Schnell-Terrasse“. Ein kleiner, von Bäumen umringter Platz. Darauf waren diverse Getränke und Essensstände aufgebaut plus natürlich die Bühne und die ganze Technik. Das Mini-Festival fand meines Wissens zum 2. Mal nun da in der Burgdorfer Altstadt statt, durch den Verein Sommernachtsträume Burgdorf, mit Hilfe diversen Sponsoren, auf die Beine gestellt.

Wir stellten uns ganz dicht an die Bühne ran, da wurde man grad so knapp nicht wirklich nass. Die angeblichen Unterstände standen seitlich neben der Bühne. Ja, das machte Sinn. Die Bands fänden es sicher toll, wenn alle dort drunter stehen würden. haha 😛 Undiscovered Soul waren am Soundchecken. Von den Biancas war weit und breit noch nichts zu sehen. Wenn’s mit dem Regen zu schlimm werde, können wir dann ja einfach wieder zu ihnen auf die Bühne kommen, meinten die Souls. Klar, da hätten wir nicht gezögert :D. Aber von einem Bisschen Regen liessen wir uns ja nicht abhalten. Vorsichtshalber war die Regenpelerine mitgekommen. Und so sah das zum Glück auch der Grossteil des restlichen Publikums. Die störten sich genau so wenig ab dem Regen.

Als Undiscovered Soul die Bühne betraten und ihr Konzert starteten, hatte es dann auch erstmal aufgehört zu regnen. Irgendwie trafen sie das in letzter Zeit immer sehr gut. Nicht weniger energisch als am Vortag ging es zu und her an dem Samstag in Burgdorf mit meinem Favouriten „Ask me“,  natürlich „Categorized“, „Nothing“ und „Tandem“. Die Setlist musste so die selbe gewesen sein wie am Vortag. Wo, das Publikum zu Beginn noch etwas verhalten war, zeigte es sehr schnell ihre Begeisterung für die Band. Aber wenn Michi über die Bühne fegt und vom Schlagzeugpodest runter springt, Rally in die Tasten schlägt und Domi auf die Drums, dann steckt das ja auch total an. Jay mit der Megastimme haut einen eh um. Und manchmal macht man auch besser einen Schritt zurück, damit nicht doch plötzlich ein Drumstick-Splitter im Auge landet 😉 Natürlich warteten wir darauf „Cry“ nochmals zu hören, auch wenn das bedeutete, dass das Konzert schon wieder zu Ende war, als der gespielt wurde.

DSC01542 edit

[mehr Fotos in der Galerie]

Es folgte The Bianca Story. Der Regen kam zurück. Die Band hatte ich erst einmal live in der Mühle Hunziken gesehen. Ich fand sie da schon super, aber irgendwie war es da in Burgdorf nochmals viel genialer. Sängerin und einzige Frau in der Band, Anna, stand hochschwanger in ihrem grünen Sommerkleid auf der Bühne. Frontmann Elia sprang fast so wild und crazy über die Bühne, wie der Keyboarder – aber eben nur fast. Denn der war irgendwie von gar keinem zu toppen und erst recht nicht zu stoppen ^^. Der gab richtig Gas. Die Musik und vor allem Songtexte von The Bianca Story sind ja mal alles andere als 08/15 – „Yes Sir“ oder „Cresendo“, „Glück macht einsam“ oder „Does Mani Matter?“ waren einige auf der Setlist. Und Elia liess sich den Regentanz durchs Publikum auch nicht nehmen. Was für eine Show.

IMG_2967The Bianca Story in Burgdorf

 

 

 

 

 

 

 

[mehr Fotos in der Galerie]

Und jedes Mal steht man dann da und glaubt, geträumt zu haben, wenn alles so viel zu schnell wieder vorbei ist. Undiscovered Soul und The Bianca Story. Was für eine Kombination! Grandios wars! Absolut grandios!

Please follow and like us:
error