The Souls am Relay For Life Spiez

Am 17. und 18. Juni 2017 fand in Spiez zum ersten Mal das „Relay For Life“ statt, wo The Souls ein Konzert gespielt haben.

Relay For Life

Relay for Life ist eine weltweite Solidaritätsveranstaltung zur Unterstützung von Krebsbetroffenen und ist nun von der Krebsliga erstmals in die Schweiz geholt worden. Das Relay For Life ist ein Staffellauf, der durch die Nacht führt. Die Teams nehmen während 24h abwechselnd gehend, laufend oder joggend daran teil. Dabei symbolisiert der Staffellauf den Kampf gegen den Krebs.

Vorab zum Event sammelten die bestehenden Teams für den Unterstützungsfond der Bernischen Krebsliga Spendengelder. Durch diverse Verkäufe, wie etwa Tombolalösli, Getränke, Lichter oder Ballone für die Abschlusszeremonie wurden ebenfalls Spenden gesammelt. Ausserdem stand eine Spendenbox bereit.

Zugegeben, wenn The Souls dort kein Konzert gespielt hätten, hätten wir wahrscheinlich gar nichts vom Event mitgekriegt. In dieser schnelllebigen Zeit und wenn man nicht selbst direkt betroffen ist, macht man sich oft einfach viel zu wenig Gedanken zu sowas. Man kriegt es nicht mit.  Ich muss mich auch an der Nase nehmen. Durch meine Konzertbesuche war ich bereits mehr als ein Mal aufs Thema Krebs aufmerksam gemacht worden. Es gab schon öfters ähnliche Events der Krebsliga, die Benefizkonzerte beinhielten.

Benefizkonzert mit The Souls

Zuletzt gesehen hatte ich The Souls im Westside in Bern.  Es war schon am Vormittag sehr heiss und während des Auftritts um die Mittagszeit erst recht.

Die Sonne brannte auf unsere Nacken. Ja, irgendwie kann man sich echt nie genug mit Sonnencreme einschmieren. Einen Sonnenbrand holen, möchte man sich so oder so nicht, aber an einer Veranstaltung gegen Krebs doch noch viel weniger.  Die Veranstalter waren aber mit Sonnencreme für die Besucher ausgestattet.

Die meisten hatten sich natürlich ein Schattenplätzli unter den Zelten und Sonnenschirmen gesucht. Es waren alle ziemlich im Sonntagsmodus: gemütlich, ohne Stress. Einige waren auch etwas übernächtigt.

Die Band starte ihr Konzert gleich mit zwei aufeinanderfolgenden neuen Songs. Es sollten sogar noch mehr folgen. Sie rockten zu „Live“, Ryan Adam’s „Gimme Something Good“ oder „Fighting in the Moonlight“. Ausserdem hatte Michi das Theremin nach Ewigkeiten wieder zurück auf die Bühne gebracht und lieferte ein cooles Solo.

Während The Souls die Hitze ganz gut durchstanden, tat das aber die Technik weniger. Wobei das leise Brummen in den Monitoren dem Publikum wohl erst gar nicht so richtig auffiel. Naja, das war dann halt der perfekte Zeitpunkt sich ins Publikum zu stellen und „Nowhere Man“ nur von einer Akustikgitarre begleitet, zu spielen. Nach einigen weiteren Songs endete das Konzert mit „Run Baby Run“.

The Souls spendeten die Einnahmen des Merchandise Verkaufs an diesem Tag an die Organisation.

Nach dem Konzert hielt die OK Präsidentin eine Abschlussrede, bevor die letzten Teilnehmer des 24h-Rennens gerade noch rechtzeitig zur Schlusszeremonie einliefen. Für die Schlusszeremonie wurden Ballone mit einem Wunsch für einen Krebsbetroffenen in den Himmel steigen gelassen.

Infos zum Relay For Life und der Krebsliga findet ihr unter www.krebsliga.ch

Infos zu The Souls findet ihr auf www.thesouls.ch oder auf Facebook

Please follow and like us:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*