#throwbackthursday: Boyzone in der RDS Arena Dublin

Mein 24h-Irland-Trip

Schon wieder Donnerstag. Und Kodaline haben mich diese Woche etwas inspiriert, als sie von Boyzone sprachen und Steve davon, wie er früher Ronan Keating versucht hat nachzumachen… 😉 Ja, der 28. Juni 2008, RDS Arena in Dublin – Boyzone waren zurück und auf ihrer „Back again… No Matter What“-Tour. Sie machten natürlich Halt in Ihrer Heimatstadt. Ich musste einfach dabei sein. Egal was.

Ihr erinnert euch, Boyzone waren eine DER Boygroups aus den 90er mit Ronan Keating, Shane Lynch, Mikey Graham, Keith Duffy und Stephan Gatley († 2009). Zu ihren Hits zählten damals Songs wie „No matter what“, „Father and Son“ sowie „Words“. Sie feierten nach 7 Jahren Pause mit der  Tour im 2008 ihr Comeback. Also, ab nach Genf, von da mit dem Flieger rüber nach Dublin. Gelandet bin ich um Mittag rum und mehr oder weniger ab direkt vor die RDS-Arena, Freunde treffen, anstellen für den Einlass. Wir hatten gute Plätze :).

Support Act hätten erst Sugababes sein sollen, die kamen dann aber nicht und es gab schliesslich mehrere.  Es waren drei weibliche Support Acts – eine Girlgroup und zwei Solosängerinnen. Ich weiss momentan nur noch, dass die eine Laura Critchley war, eine Singer/Songwriterin aus den UK. Sie tritt heute offensichtlich als Elsie auf. 😉

Das Konzert war super – klar, typisches Boygroup Konzert halt, bei dem man manchmal dachte, wer kopiert hier wen. Einiges erinnerte halt stark an andere Boygroup-Konzerte. Der Countdown ganz am Anfang, zum Beispiel, an die Greatest Hits-Tour von Westlife im 2003. Aber gleiche Managements, gleiche Choreographen und was weiss ich 😉  Sie spielten viele Covers, aber auch einige eigene Songs. Super Show mit diversen Tänzen, Choreographien und verschiedenen Showteilen. Im Gegensatz zu Westlife hatten sie sehr viele Tänzerinnen dabei.

Setlist:
1. Picture of you
2. One Kiss At A Time
3. Isn’t It A Wonder
4. All That I Need
5. And I
6. Words
7. Father And Son
8. Love Me For A Reason
9. Bright Eyes

Es gab diverse Outfitwechsel während der Show: Mal graue Hose mit schwarzer Weste, dann standen sie plötzlich auf Laufbänder im Fitnessoutfit, teils oben ohne. Und neben edlen schwarzen und weissen Anzügen mit Hemden und coolen Michael Jackson Klamotten zum Medley, trugen sie auch mal ganz kunterbunte 70er Jahre Overals, bei denen man sich fragt, ob ihnen das heute nicht schrecklich peinlich ist 😉 Das ganze Programm, durch und durch. Mal sassen sie auch um das Piano rum, holten einen Fan auf die Bühne und standen plötzlich auf einer erhöhten Plattform mitten im Publikum. Einfach richtig klasse.

10. Michael Jackson Medley
11. When You Say Nothing At All
12. When The Going Gets Though, The Though Get Going
13. Baby Can I Hold You
14. You Needed Me
15. I Love The Way You Love Me
16. We Can’t Stop Thinking About You
17. Live Is A Roller Coaster
18. A Different Beat
19. No Matter What
20. Melting Pot

Ja, und nach 25 Stunden auf irischem Boden, nach dem ich in Dublin gelandet war, ging mein Flug wieder zurück in die Schweiz. Es wären ja 24 Stunden gewesen, wenn die nicht irgendwelche technischen Probleme, oder so, gehabt hätten und der Flieger somit eine Stunde verspätet abgehoben ist.

 

Das war definitiv ein genialer Kurztrip ^^

 

Please follow and like us:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*