Wie machst du das, so viele Konzerte?

„Wie machst du das, dass du an so viele Konzerte kannst?“

Immer wieder fragen mich die Leute das. Ich bin mir nicht immer ganz sicher, wie sie es meinen. Finanziell? Zeitlich? Andere haben mich auch schon gefragt, woher ich denn die Energie nehmen würde. Okay, ich versuch das mal zusammenzufassen.

Wo nehme ich die Energie her?
Soviel dazu: Ich liebe Konzerte. Die Musik. Die Musiker. Texte, die einen berühren. Texte, die für einen geschrieben zu sein scheinen. Für jeden Augenblick, für jede Lebenssituation gibt es sie. Ich unterstütze das total gerne und es ist unglaublich schön und spannend, den Weg und die Entwicklung dieser Musiker zu sehen. Ich nenn da jetzt mal z.B. Bastian Baker, 77 Bombay Street, Pegasus und Trauffer, bei denen ich das am meisten miterlebt hab. Dazu kommt das Herumreisen. Man sieht und kommt an Orte, die man möglicherweise nie sehen würde. Leute treffen und kennenlernen. Man trifft öfters wieder auf die selben Leute. Ich erleb so vieles. Die ganzen Eindrücke. Positives, aber auch Negatives. Aus allem nehm ich irgendwas mit. Es läuft immer was. Es ist nie langweilig. Das gibt mir einfach total viel. Es macht so unglaublich viel Spass. Und daraus kommt und entsteht offensichtlich auch die Energie, um immer und immer weiterzumachen und gar nicht aufhören zu wollen. Mein Hobby, meine Leidenschaft, meine Sucht, mein Ein und Alles. Wie auch immer, man das nennen möchte. Klar, auch ich bin irgendwann mal am „Anschlag“ und merk, dass ich mir dann doch wohl zu viel vorgenommen hab. Dann bleiben wir dann halt eben doch an nem Samstagabend daheim oder Sonntagmorgen im Bett, anstatt irgendwo noch einmal Richtung Zürich oder an ein Benefiz-Fussballspiel mit Show zu fahren.

Finanziell gesehen
Es ist ganz einfach: Ich geb das Meiste meines Lohnes für Konzerte aus. Im Moment geh ich nicht wirklich in Urlaub oder mach sonstige grössere Investitionen. Mein Lohn wird für Konzerttickets ausgegeben. Mein Urlaub endet meistens als Konzerturlaub. Wenn irgendwo ein Konzert stattfindet, machen wir daraus noch einen Städtetrip – Dublin, Paris, Mailand… Und wie manche bestimmt mitgekriegt haben, ich gewinne auch immer mal wieder das eine oder andere Konzertticket – Holz anfassen oder so, dass das so bleibt. Ihr müsst mich echt auch nicht fragen, wie ich das mache. Wie ich diese Wettbewerbe gewinne. Ich mach da einfach bei möglichst vielen Wettbewerben mit. Ich mach sonst nichts. Ich bin oft ja selber Sprach los. Aber man sagt ja auch „…Glück im Spiel..:“ und so. Oder vielleicht gibt’s doch diesen Konzertegott? Und dann gibt es einfach da draussen Leute, die sind einfach unglaublich grosszügig und lieb. Und nein, ich hab nicht unbegrenzt finanzielle Mittel. Ich komm sehr wohl an meine Grenzen.

Zeitlich gesehen
Ich arbeite von Mo-Fr im Büro. Meine meisten Ferientage gehen für Konzerte und Festivals drauf. Und für die eben genannten Städte/Konzertetrips. Ich hab sicher das Glück, dass ich öfters recht kurzfristig freinehmen kann. Unter der Woche wird es sicher schwieriger, weil ich auf den ÖV angewiesen bin und z.B. ab Zürich spätestens um 23 Uhr den letzten Zug nehmen muss. Aber meist geht’s dann irgendwie.

Ja, so geht das also ungefähr. Sonst noch Fragen?

Please follow and like us:

2 Kommentare

  1. Ich habe mich das auch gefragt 🙂
    Aber ich find das echt super wie du das alles machst. Bis vor einiger Zeit kannte ich nur PlanetSarah auf youtube. Im Juni 2015 hast du von Amy Macdonald in Aarberg Videos gepostet. Da musst du irgendwie links von mir gewesen sein 😉
    Das war das 1. Mal das mir deine Videos über den Weg liefen…..

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*